Quest Update

Christian Huberts

"All work and no pay makes Chris a dull boy."

Darum sucht er jederzeit nach spannenden Aufträgen als Freiberufler und/oder einer Festanstellung in den Bereichen Gaming, Kulturvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit, Kuration, Beratung, Lehre, Forschung, Recherche, Kulturjournalismus, Redaktion oder Lektorat. Mehr zu seinem Profil gibt es hier im Blog, auf der offiziellen Homepage sowie bei Xing und torial.

Christian freut sich über konkrete Hinweise und faire Angebote!


Montag, 4. September 2017

Prä-Urlaubs-To-Do-Liste. Halbzeit 2017.

Mein Rückblick auf die erste Jahreshälfte von 2017 ist schon überfällig. Aber es war einfach so viel zu tun. Und der Urlaub steht unmittelbar bevor (mehr dazu vielleicht bald im Blog). Daher diesmal in Internet-freundlicher Listenform:


Am 10. September 2017 fliege ich für das Goethe Institut zu Games and Politics in Manila
Das WASD Bookazine #12 wird international. Unterstützt unsere Kickstarter-Kampagne!
Der piqd-Games-Kanal ist tot, aber es Leben drei neue Kanäle in denen ich kuratiere
Ich war in der NRD Info-Sendung Redezeit zu Gast und sprach über den Reiz von Games
Im Studio 9 des Deutschlandfunks Kultur verteidigte ich Games gegen Kulturpessimismus
Poor Player hat zwei neue Folgen und ist nun endlich über RSS-Feed und iTunes zu hören
Bei Corso im Deutschlandfunk sprach ich über psychische Krankheiten in Games
Für Zeit Online schrieb ich über das neue Spiel der Gone Home-Entwickler: Tacoma
Bei Breitband im Deutschlandradio Kultur redete ich über das Flanieren in Games
Über Spielverderber im Ludic Century sprach ich beim Game Over-Barcamp in Düsseldorf
Im SoSe 2017 habe ich an der BTK Seminare zu Game Studies und -Journalism gegeben
Auf Spiegel Online ist ein Text von mir über meine Abneigung zu David Cage erschienen
Motherboard hat meinen Essay über den autoritären Charakter von Games veröffentlicht
Ebenfalls bei Spiegel Online: Mein Pro-Artikel zum Thema Veränderung in der Spielkultur
Ich war bei Insert Moin: Les News zu Gast und habe über Everything geschwärmt
WASD #11 ist erschienen! (+ Podcast) Die Sonnenbrille dabei nicht vergessen!
O-Töne von mir sind in diesem Zeit Online-Artikel über Armut und Gaming zu finden
Ebenfalls O-Töne: ZDF heute berichtet über 20 Jahre Tamagotchi
Für die Ausstellung MangaMania habe ich den Games-Bereich co-kuratiert
Auch in diesem Jahr war ich wieder auf dem Researching Games Barcamp (Trailer!)
Zur Ausstellung Games and Politics (die bald nach Manila wandert) gibt's eine Kurz-Doku
Mein ambitioniertes Publikationsvorhaben BS Games war natürlich/leider ein Aprilscherz
Für Zeit Online durfte ich erneut den Deutschen Computerspielpreis kritisch einordnen
Für ARTE Creative war ich in der Sendung Art of Games zu Gast. Thema: Realismus
Noch einmal Breitband: Ich beantwortete Fragen über den Schlaf im Computerspiel
In einem (fiktiven) Londoner Pub sprach ich mit anderen Gentlemen über Armut in Games
Games and Politics again: Ich habe zum Katalog beigetragen. Bestellen ist kompliziert…
Beim Auf ein Bier-Podcast habe ich »Walking-Simulatoren« tapfer gegen Kritik verteidigt
Urlaub 😓

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Character Info

Christian Huberts

Christian Huberts, Diplom-Kulturwissenschaftler, Jahrgang 1982, studierte »Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis« an der Universität Hildesheim.

Zur Zeit ist er freiberuflicher Redakteur für das Games-Bookazine WASD, kuratiert Texte auf piqd sowie tritt regelmäßig als Experte für digitale Spiele auf Kulturveranstaltungen auf. Er hat zuletzt an der GA Hochschule in Berlin doziert und den Game Studies-Sammelband »Zwischen|Welten: Atmosphären im Computerspiel« im vwh-Verlag herausgegeben. Daneben schreibt er für wissenschaftliche Publikationen, Kulturmagazine sowie Online-Zeitungen diverse Artikel über die Partizipation an virtuellen Welten und die Kultur von Computerspielen.

[Homepage] [Blog] [Twitter] [Facebook] [Xing] [torial]